Lösungsorientiert gegen die Folgen von Stress


Fotolia: © dp@pic
Fotolia: © dp@pic

Stress, Leistungsdruck und Existenzängste - besonders in der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise - nehmen erheblich zu. Es gibt aktuell keine oder zu wenig Hilfen für "Ausgebrannte“. Oft ist auch der Therapieansatz falsch und bringt keine oder nur wenig Hilfe.



Einige Folgen von Stress


Fotolia: © beermedia
Fotolia: © beermedia

Die Folgen von Stress...

  • Chronischer Stress zerstört die Gehirnzellen im Hippocampus (dem Speicher für unsere Emotionen).
  • Wer auf unerwartete Lebensereignisse mit psychischem Stress reagiert, hat ein deutlich erhöhtes Alzheimer-Risiko.
  • Die Folgen von Stress machen dick
  • Stress erhöht die Insulinresistenz und begünstigt Diabetes
  • Stress lässt das Bauchfett wachsen (verursacht u.a. durch Cortisol-Ausschüttung und deren Folgen).
  • Die Folgen von Stress machen alt
  • Stress setzt Freie Radikale, die den Körperzellen schaden frei und führt zu vorzeitiger Zellalterung.
  • Stress führt zu einer rascheren Abnutzung der Telomere an der Zell-DNA.
 Dadurch ist die Teilungsfähigkeit und Regeneration der Zellen eher erschöpft, die Lebensdauer der Zellen sinkt.
  • Die Folgen von Stress und das Immunsystem
  • Chronischer Stress kann bei Multipler Sklerose die Häufigkeit der Schübe verdoppeln.
  • Stress senkt die Schwelle für Allergien.
  • Die Folgen von Stress und Herzinfarkt, Koronare Herzkrankheit und negative Emotionen
  • Das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist bei depressiv gestimmten Menschen bis zu dreißig mal höher

Ursachenbekämpfen statt Symptombehandlung


Fotolia: © Rudie
Fotolia: © Rudie

Wenn eine Situation oder Anforderung als belastend, gefährlich oder unkontrollierbar eingeschätzt wird, reagiert der Körper mit der Ausschüttung verschiedenster Stresshormone.

 

Gibt der Körper keine Entwarnung, indem er die als belastend und "stressig" erlebte Situation ändern oder verlassen kann, dann werden die Stresshormone nicht abgebaut und die körperliche Anspannung bleibt erhalten.
Der Körper befindet sich in einem Dauerstress und einem chronischen Anspannungs- und Aktivierungszustand.


Dein größter Feind bist Du selbst


Fotolia: Trüffelpix
Fotolia: Trüffelpix

Achtung Vorurteil -

 

"Vorurteil" kommt von - vorher ein Urteil fällen, eine Entscheidung treffen - BEVOR man sich Informiert hat, - aus dem Gefühl heraus.

 

Aber auf welcher Basis wird denn dann entschieden?

 

In der Regel auf Informationen aus der Vergangenheit! Und woher bekommen wir da unsere Informationen?  Welche Informationsquellen stehen uns zur Verfügung? Wer hat unsere Gefühle (meist über Angst) programmiert??

 

Um die Zukunft zu verändern, muss man nun einmal in der Gegenwart Handeln und dafür nutzen die meisten Menschen die Programme (die Programme erzeugen die Gefühle - die sogenannte Komfortzone) der Vergangenheit.  

Das bedeutet zum Beispiel im Gesundheitsbereich, - das was man uns schon als Kind beibringt - für die Gesundheit ist der Arzt zuständig, - Krankheit ist in der Regel Veranlagung oder idiopathisch (idiopathisch steht in der Medizin für Ursache unbekannt).

 

Oder...,  weil unsere Medizin so gut ist, werden wir immer älter (die Fakten sprechen aber eine ganz andere Sprache), jetzt wird's wirklich witzig - - wir haben ein perfektes "Gesundheitssystem", - unsere Wissenschaftler suchen nach Lösungen unserer Probleme  usw - .

 

Und jeder der daran zweifelt ist ein Verschwörungstheoretiker, ein Scharlatan, ein Spinner, ein Außenseiter.

So weit so ... oberflächlich

Wenn man aber mal die Verstandsbremse zieht und jetzt, also in der Gegenwart, die Situation mit Verstand betrachtet  und nicht durch die Vorurteilsbrille schaut, dann wird man feststellen dass da was nicht stimmen kann - wir haben 18 Millionen Bluthochdruckpatienten!!!! 11 Millionen Diabetiker Typ 2 (Altersdiabetes)!!!! Schlafen denn unsere Spezialisten alle oder tun die Ihre Arbeit nicht? Denn beide "Erkrankungen" sind eigentlich nur die Reaktion des menschlichen Körpers auf etwas, - also keine wirkliche Krankheit, sondern nur die Reaktion auf eine aktuell Schieflage in der Nährstoffzufuhr, also den Betriebsstoff den unser Körper täglich braucht. Denn der Körper will überleben und dafür tut er alles. Und die meisten Menschen tun alles dafür, das er es möglichst schwer hat!

 


Unsere Aktivitäten


Fotolia: © vege
Fotolia: © vege

Wir informieren, beraten und helfen  in:

Schulen

Kindergärten

Firmen

Vereinen

aber auch im privaten Rahmen


Unser Service


Download
Anamnesebogen
Herunterladen, Ausdrucken, Ausfüllen und zusenden
Anamnesezettel Original2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 254.1 KB

Achtung - Rechtlicher Hinweis!!!

Diese Internetseite dient Ihrer Information.Es werden weder direkt noch indirekt medizinische Ratschläge gegeben. All jenen, die medizinische Beratung, Behandlung und Betreuung benötigen, wird dringend empfohlen, einen Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker aufzusuchen.